GLOBE WIEN

Über das GLOBE WIEN

Oktober 2018:

Wir melden uns mit großer Freude zurück - das GLOBE WIEN in der Marx Halle hat nach einjähriger brandbedingter Zwangspause wieder seinen Spielbetrieb aufgenommen!

Nach dem Brand in der Marx Halle im September 2017 musste das GLOBE WIEN aus statischen Gründen gesperrt werden. Erst im Frühjahr 2018 konnten die Voraussetzungen für den Wiederaufbau durch den Wechsel auf die vis-à-vis-Seite geschaffen werden. Mehr als 60 Firmen waren innerhalb der letzten Monate mit großem Engagement daran beteiligt, das GLOBE WIEN zeitgerecht fertigzustellen – was ihnen dankenswerterweise gelungen ist.

Das Raumkonzept orientiert sich unverändert am elisabethanischen Vorbild. Der Wiederaufbau wurde auch für zahlreiche kleine Verbesserungen genutzt. Besonders freut uns, dass wir durch die Neupositionierung der Bühne und Tribüne den historischen Eingang und die wunderschöne Glasfront des denkmalgeschützten Gebäudes nutzen und dadurch besser zur Geltung bringen können. Die Publikumstribüne lässt sich flexibel vergrößern und verkleinern; dadurch sind Veranstaltungen in Kapazitätsgrößen zwischen 400 und 1400 Personen gestuft möglich.

In der aktuellen Saison 2018/19 dürfen wir uns bereits an Vielzahl an Gastspielen deutsch- und englischsprachiger Künstler freuen. Neue Eigenproduktionen wird es aufgrund der notwendigen Vorlaufzeit erst wieder in den Folgesaisonen geben.

Das Team des GLOBE WIEN freut sich auf ein baldiges Wiedersehen!

----------------

Das GLOBE WIEN ist ein in seiner Form in Österreich einzigartiger Veranstaltungsraum in der Marx Halle. In Ausstattung und Form an Shakespeares historischem Globe Theatre (1599 in London eröffnet) angelehnt, bietet das GLOBE WIEN einen zeitgemäß ausgestatteten Raum im Stil des berühmten elisabethanischen Vergnügungszentrums.

Mit einem speziellen Bühnen- und Raumkonzept (gestaltet von ART for ART) wurde das GLOBE WIEN in der Marx Halle errichtet. Dem historischen Londoner Vorbild entsprechend ist ein Raum entstanden, der den Zusehern besondere Nähe zum Bühnengeschehen bietet. Auf unterschiedlichen Ebenen befinden sich Sitzreihen bzw. Logen für - je nach Nutzung - bis zu 1400 Besucher.
Die Sitzplätze im Parterre sind barrierefrei erreichbar.

Das GLOBE WIEN wurde 2014 unter der Leitung von Michael Niavarani & Georg Hoanzl konzipiert und in der Marx Halle eröffnet. Es handelt sich um einen in seiner Form in Österreich einzigartigen Theaterraum.

Das GLOBE WIEN wird gänzlich ohne öffentliche Subventionen von der Niavarani & Hoanzl GmbH betrieben.

Der Spielplan legt den Schwerpunkt auf humorvolle Inhalte: die von Michael Niavarani neu interpretierten Shakespeare-Stoffe „Richard III.“ und „Romeo & Julia“, die Komödie „RESET – Alles auf Anfang“), zahlreiche Kabarett-, Comedy- und Musikveranstaltungen sorgten bisher bereits für gute Unterhaltung und großes Publikumsinteresse.

www.globe.wien